COOP Beachtour

Gabathuler gewinnt zum Abschluss Gold, Zumkehr Silber

Die 25. Beachvolleyball-Schweizermeisterschaften wurden heute Freitag mit dem Finaltag abgeschlossen. Den Titel holten sich Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Philip Gabathuler/Mirco Gerson. Das Berner Publikum durfte bei toller Stimmung und hervorragendem Wetter hochklassige und umkämpfte Spiele geniessen.

Die Halbfinals der Männer zum Auftakt stimmten die Zuschauer perfekt auf die spannenden Spiele ein, denn beide Partien wurden erst im Tie-Break entschieden. Dabei setzten sich die zwei topgesetzten Duos Nico Beeler/Alexei Strasser und Philip Gabathuler/Mirco Gerson gegen ihre Kontrahenten durch. Letztere mussten wie bereits im Viertelfinale zuerst mehrere Matchbälle abwehren, bevor Gerson den Finaleinzug mit einem Ass besiegelte.

Im Finale konnten sich dann Gabathuler/Gerson als spielbestimmendes Team einen Sieg zum Abschluss schenken. Gegen das andere Swiss Volley Nationalteam Beeler/Strasser setzten sie sich mit 22:20, 21:19 durch. Gabathuler beendet damit seine langjährige Karriere mit dem zweiten Schweizermeistertitel. Den dritten Rang holten sich Jonas Kissling/Marco Krattiger. Wie Gabathuler/Gerson im Halbfinale gelang auch ihnen die Revanche gegen das Überraschungsteam Fabio Berta/Luca Müller.

Nadine Zumkehr, der prägenden Figur der letzten Jahre im Schweizer Frauen-Beachvolleyball, blieb eine weitere Goldmedaille an den Schweizermeisterschaften verwehrt. In einem hochwertigen Spiel, welches diverse gelungene Aktionen beider Teams beinhaltete, setzten sich Forrer/Vergé-Dépré am Ende mit 21:17, 19:21, 15:10 durch. Zumkehr verabschiedet sich somit mit einer Silbermedaille von Heimpublikum. Sie wird ihre Karriere nach den World Tour Finals in Toronto Mitte September beenden. Der aus Amriswil stammenden Forrer und der Bernerin Vergé-Dépré gelang mit dem Sieg eine erfolgreiche Titelverteidigung und der dritte Titel innert fünf Jahren. Die Bronzemedaille sicherten sich Nina Betschart/Tanja Hüberli, welche gegen Muriel Grässli/Taryn Sciarini die Oberhand behielten.

>>> Zu den Ergebnissen

>>> Rangliste

Zumkehr und Gabathuler weiterhin im Titelrennen

Auch am zweiten Turniertag der Beachvolleyball-Schweizermeisterschaften bescherte Bern den nationalen Titelkämpfen perfektes Wetter. Im stets gut besetzten Stadion wurden bei den Frauen die Finalistinnen ermittelt, bei den Männern die Halbfinalisten.


Im Männer-Turnier gab es nach gestern auch heute eine Überraschung: Die als Nummer 7 gesetzten Fabio Berta und Luca Müller siegten sowohl gegen die als Nummer 2 gesetzten Philip Gabathuler/Mirco Gerson, wie auch gegen die als Nummer 3 gesetzten Jonas Kissling/Marco Krattiger. Berta/Müller sicherten sich somit den direkten Einzug in die morgigen Halbfinals, wo sie erneut auf Gabathuler/Gerson treffen werden. Denn Gabathuler, der in Bern sein letztes Turnier spielt, und Gerson qualifizierten via Loser-Tableau doch noch für die Halbfinals. Gleiches gelang auch Kissling/Krattiger, welche nun auf die topgesetzten Nico Beeler/Alexei Strasser treffen.


Bei den Frauen erspielten sich die Favoritinnen Joana Heidrich/Nadine Zumkehr und Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré den direkten Einzug in den Final. Während Heidrich/Zumkehr im Viertelfinale zuerst vier Matchbälle abwehren mussten, bevor sie sich den Einzug in die Halbfinals sicherten, wussten Forrer/Vergé-Dépré nach dem knappen Sieg gestern nun zu überzeugen und zogen diskussionslos in die Halbfinals ein.


Dort setzten sich die beiden Olympia-Duos denn auch erwartungsgemäss durch, womit es morgen zum grossen Finalspiel zwischen den beiden besten Schweizer Teams kommt. Nadine Zumkehr hat somit die Chance, sich mit ihrem 5. Schweizermeistertitel vom Schweizer Beachvolleyball-Publikum zu verabschieden. Um die Bronzemedaille werden sich Nina Betschart/Tanja Hüberli und Muriel Grässli/Taryn Sciarini duellieren.


Morgen Freitag finden ab 10.30 Uhr die Halbfinals der Männer statt. Ab 13 Uhr werden in die Finalspielen die Medaillengewinner ausgemacht.

Vize-U19-Weltmeister aus Basel überzeugen in Bern

Die 25. Beachvolleyball-Schweizermeisterschaften auf dem Bundesplatz starteten bei perfekten Wetterbedingungen. Sonne und sommerliche Temperaturen begleiteten die Spiele der besten Beachvolleyballer der Schweiz und sorgten für ausgelassene Stimmung.

Bei den Frauen setzten sich die topgesetzten Olympia-Duos Joana Heidrich/Nadine Zumkehr und Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré in ihren Auftaktspielen erwartungsgemäss durch. Dank zwei Siegen ziehen sie direkt in die Viertelfinals ein. Somit haben die Tandems, welche 2015, resp. 2014 zuoberst auf dem Podest standen, weiterhin aussichtsreiche Chancen im Titelrennen.

Bei den Männern wussten die amtierenden Vize-U19-Weltmeister Florian Breer und Yves Haussener aus Basel zu überzeugen. Gegen Adrian Heidrich/Gabriel Kissling, notabene die letztjährigen Bronzemedaillengewinner, setzten sie sich in zwei Sätzen mit 21:15, 21:13 durch. Breer/Haussener, welche heuer ihre ersten Elite-Schweizermeisterschaften spielen, treffen im Viertelfinale somit auf die als Nummer 1 gesetzten Nico Beeler/Alexei Strasser.

Morgen starten die Spiele auf dem Bundesplatz um 10 Uhr und dauern den ganzen Tag über. Zum krönenden Abschluss werden ab 20 Uhr die Halbfinals der Frauen ausgetragen.

Facebook

Video

Titel-Sponsor

Haupt-Sponsoren

Co-Sponsoren

Promoter

Swiss Beachevent

Verband